Wie wir die auflaufenden Konflikte zwischen traditionellen und neuen Methoden lösen können | Teil 4/4

 

Schauen wir uns die Arbeitsweisen anstelle der Methoden an, dann fällt auf, dass es bei der linken Spalte vor allem um vorhersehbare Situationen geht und bei der rechten Spalte um schwierig vorherzusehende Situationen. “Vorhersehbar” ist das Wort, das 2011 in Management 3.0 veröffentlicht wurde. Es war eine Ergänzung zu populären Modellen für den Umgang mit Komplexität. Dies passte ausgezeichnet zur veränderbaren Kernursache lähmender Bürokratie und überwältigender Komplexität:

Der fortwährende Einsatz von Arbeitsweisen für vorhersehbare Situationen (linke Spalte) auf schwierig vorherzusehende Situationen. 
 

Ab einem gewissen Punkt an Komplexität lässt dies Kosten, Aufwand und Zeitanforderungen exponentiell steigen bis diese nicht mehr aufzubringen sind. Im Nachfolgenden eine Illustration der Situation:

Kann es sein, dass sich Ihr Arbeitgeber im oberen Teil der S-Kurve befindet? In diesem Fall und solange die Arbeitsweisen der linken Spalte dominieren, führen Initiativen zur Verbesserung der Situation dazu, dass man sich auf der S-Kurve weiter nach rechts bewegt. Chronischer Einsparungsdruck, Burnouts und Entlassungen von produktiven Mitarbeitern bleiben zunehmen. In einer solchen Situation ist es keine Überraschung, wenn es Bestrebungen hin zu agilen Methoden gibt.

Bei einer Transformation hin zu agilen Methoden gibt es eine neue Herausforderung. Die Arbeitsweisen der linken Spalte sind in Prozesse, Instruktionen, IT-Applikationen, Lehrgänge, Zertifikate und dergleichen mehr integriert. Hierdurch werden Transformationen mit einem Überfluss an Hindernissen konfrontiert. Auch wenn agile Methoden in einem beschränkten Umfeld funktionieren, Einführung auf Abteilungs- oder Unternehmensniveau ist eine etwas andere Herausforderung. Man kann grundsätzlich davon ausgehen, dass diese Initiativen früher oder später rechts von dem in der obigen Illustration angegebenen Umschlagpunkt ausgeführt werden. –Um solche Initiativen ausführbar zu machen, und um als agiles Unternehmen auftreten zu können, muss dieser Konflikt gelöst sein.   

Hiermit sind wir bei der einfachen Lösung angekommen, mit der zwei der größten organisatorischen Herausforderungen bei der veränderbaren Kernursache zu lösen sind:

Policy oder Richtlinie auf dem höchsten Niveau -Überschreibt andere Richtlinien

 

Selbstverständlich ist etwas mehr nötig um dies in die tägliche Praxis zu integrieren. Wie so oft bei komplexen Herausforderungen hat sich herausgestellt, dass es auch hierfür überraschend einfache Lösungen gibt. Man muss nur wissen wie sie zu finden sind, und wie man über den positiven Umschlagpunkt hinauskommt, wo Rückfälle in alte Arbeitsweisen vermieden und der vollständige Wert der Lösungen entfaltet werden kann.